Follow me:

Ode an das Café Ludwig.

 

Wenn dich Ray LaMontagne auf herzallerliebste Weise in den Armen hält, du dich zwischen Schokoladentarte und Apfelkuchen schweren Herzens entscheiden musst und es herrlich sommerlich nach Pfefferminztee duftet, bist du wahrscheinlich im Café Ludwig gelandet.

Glücklicherweise, möchte man meinen. Denn dieses Kleinod an Zauberhaftigkeit entführt dich und all deine Sinne geradewegs in eine von außen ungeahnte Wohnzimmergemütlichkeit. Und damit meine ich das volle Programm:  Sessel und Sofas, die dich in musikalische Indiewelten eintauchen lassen, Kerzen und Blumen auf jedem Tisch, ein Klavier unterm Spiegel, Tapete oder eben nicht, Kunst an den Wänden und wenn du magst auch überall, herzhafte/ süße Gaumen- und Genussfreuden und ein wahnsinnig entspannter Service.

Und das Beste: Es ist nicht Berlin-like oder Leipziger- Schick. Es ist Halle und verdammt was haben wir solch ein Café, solch eine Schönheit gebraucht.

Das “Café Ludwig”  findet ihr in der Eichendorffstrasse 20 in Halle. Es ist von  Di-So von 10-22 Uhr geöffnet.

PS: Entschieden haben Marie ( die gleich für ein paar Portraitfotos herhalten musste) und ich uns übrigens unverschämterweise für beides, Schokoladentarte und Apfelkuchen.  🙂

 

461A4380

461A4378

 

Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

Follow

Get every new post on this blog delivered to your Inbox.